Loading content ...

Prof. Dr. Robert Pfaller

Prof. Dr. Robert Pfaller

Philosoph, Kulturhistoriker

„Glücklich sind wir, wenn wir mit Freunden trinken, rauchen, tanzen bis zum Umfallen“, so Prof. Dr. Robert Pfaller. Doch der Genuss ist verpönt und wird oft gesellschaftlich verurteilt. Der Philosoph erklärt in seinen tiefgründigen Vorträgen, warum unsere Kultur nicht freier ist als vor 60 Jahren und wieso wir den Tod eigentlich mehr fürchten als das schlechte Leben.

Erfahrungen & Bewertungen zu Athenas GmbH Vermittlung von Referenten
Informieren Sie sich über unsere Referenten

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir kontaktieren Sie schnell.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

„Unsere Kultur präsentiert sich mit dem Selbstverständnis, dass in unserer Kultur alles möglich ist“, so Prof. Dr. Robert Pfaller. Doch dass dies nicht stimmt, erklärt er Ihnen in seinen interessanten Vorträgen. Rauchen, Alkohol, Sex – Genüsse, denen wir nicht mehr nachgehen, wie noch vor einigen Jahren und Jahrzehnten. Eine rauchende sexy Schauspielerin? Gibt es kaum noch, meint Prof. Dr. Robert Pfaller. Politik und Gesellschaft sorgen dafür, dass wir uns selber einschränken. Raucherschutzgesetze, weniger Sexszenen in Hollywoodfilmen. „Das ist eine Vorsicht gegenüber dem Leben, die das Leben selber tötet“, so der Philosoph. Dabei sollten wir eher das schlechte Leben ohne Genuss fürchten als den Tod. Prof. Dr. Robert Pfaller erklärt: „die Leute werden dazu angehalten, ihr Leben als Sparguthaben zu betrachten und eifersüchtig darauf zu achten, dass ihnen niemand etwas abknapst“. Wir schränken unser Leben ein.

Prof. Dr. Robert Pfaller studierte Anfang der 80er Jahre Germanistik und Philosophie an den Universitäten in Berlin und Wien. 1999 war er Gründungsmitglied der Wiener Forschungsgruppe für Psychoanalyse „Stuzzicadenti“. Er war Gastprofessor an den verschiedensten Universitäten, unter anderem an der Rietveld Academy in Amsterdam und an der University of Illinois Chicago. Von 2009 – 2014 war er Professor für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Heute ist er lehrend an der Kunstuniversität Linz tätig.

Prof. Dr. Robert Pfaller ist ein aufmerksamer Beobachter unserer Gesellschaft. Seine Meinung ist in Diskussionsrunden, im Fernsehen und in anderen Medien gefragt.

Prof. Dr. Robert Pfallers Vorträge regen zum Nach- und Umdenken an. Freuen Sie sich auf interessante und tiefgründige Sichtweisen auf unsere Gesellschaft.

Mögliche Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Referent reist aus Österreich an.

Foto: Jeff Mangione

Publikationen (Auswahl):

Zweite Welten und andere Lebenselexiere, 2012

Wofür es sich zu leben lohnt, 2011

Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft, 2008

Ästhetik der Interpassivität, 2008

Schluss mit der Komödie!, 2005

Die Illusionen der anderen, 2002

Althusser – Das Schweigen im Text, 1997

    Philosophische Themen

    • Illusionen
    • Ästhetik
    • Wofür es sich zu leben lohnt
    • Lebenselexiere
    • und andere Themen

     

Ebenfalls interessant

Prof. Dr. Robert Pfaller vermittelt Ihnen auch gerne Impulse zu folgenden Themen: