Loading content ...

Tel. 0451 – 4792 9988

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten
profile-cover-generic-01-blue

Business und Wandel aktiv mitgestalten

Prof. Dr. Martin Klaffke

Prof. Dr. Martin Klaffke

Experte für Zukunft der Arbeit und Change Management versteht es, neue Wege in der Geschäftswelt mit alten Mitteln zu beschreiten

Honorar und Verfügbarkeit anfragen

5 von 5 Sternen

"Vielen Dank für die schnelle und sehr professionelle Unterstützung. Es wurde sehr genau hingehört und unsere Erwartungen mehr als übertroffen!"

Fragen Sie Prof. Dr. Martin Klaffke unverbindlich an

Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
About icon

Über Martin

Lecture icon

Vortrag

Interviews icon

Artikel

Honorar und Verfügbarkeit anfragen
Change-Management in Unternehmen ist in aller Munde. Hier kommen „Generation Y und Z“ und "New Work" ins Spiel. Nein, dabei handelt es sich nicht um einen neuen Science-Fiction-Film, sondern um ein konkretes Phänomen unserer heutigen, sich verändernden Arbeitswelt. Prof. Dr. Martin Klaffke zeigt Ihnen, wie die Arbeitswelt von morgen aussieht und wie Sie Ihr Unternehmen darauf vorbereiten!

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“, ist ein altes chinesisches Sprichwort. Wer ein Unternehmen langfristig erfolgreich führen will, steht der stetigen Herausforderung gegenüber, den Wandel interner und externer Rahmenbedingungen als Chance zu begreifen und konsequent neue Wege zu beschreiten.

Dazu gehört auch, sich nicht nur mit Produkten und Kunden, sondern vor allem mit der wichtigsten „Ressource“, den Beschäftigten, zu beschäftigen. Speaker Martin Klaffke zeigt Ihnen, wie Sie erfolgreich die unterschiedlichen Generationen in Ihrem Unternehmen managen und fördern und sich so Wettbewerbsvorteile sichern. Profitieren Sie von den diversen Stärken, Ansprüchen und Hintergründen Ihrer Mitarbeiter, die sie aufgrund ihrer unterschiedlich großen Lebenserfahrung mitbringen. Gestalten Sie den Wandel aktiv mit!

Prof. Dr. Martin Klaffke lehrt Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin und leitet das HICM Hamburg Institute of Change Management. Er ist an führenden nationalen und internationalen Management-Hochschulen als Gast engagiert – zuletzt u.a. an der Andrassy Universität Budapest, der GISMA in Hannover, der Handelshochschule Leipzig, der Hertie School of Governance in Berlin sowie an der Universidad de Almeria. Nach seinem Studium und seiner Promotion hat er mehr als acht Jahre bei internationalen Top Management Beratungen gearbeitet, u.a. bei Roland Berger Strategy Consultants. Unser Speaker Martin Klaffke forscht international und publiziert regelmäßig zu aktuellen Management-Herausforderungen, u.a. Gestaltung zukunftsweisender Arbeitsformen, Umsetzung von nachhaltigen Veränderungsprozessen (INSEAD) sowie effektive Führung von Mehr-Generationen-Belegschaften (UC Berkeley).

Mögliche Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Speaker reist aus Deutschland an.

Publikationen:
Arbeitsplatz der Zukunft: Gestaltungsansätze und Good-Practice-Beispiele, 2016
Generationen-Management: Konzepte, Instrumente, Good-Practice-Ansätze, 2014
Personalmanagement von Millennials: Konzepte, Instrumente und Best-Practice-Ansätze, 2011
Strategisches Management von Personalrisiken: Konzepte, Instrumente, Best Practices, 2009

Lesen Sie mehr über die Vorträge von Prof. Dr. Martin Klaffke
Prof. Dr. Martin Klaffke Vortrag

Generation X, Y, Z – Wie werden nachrückende Arbeitnehmergenerationen den Arbeitsmarkt revolutionieren?

  • Die nachrückenden Arbeitnehmer-Generationen Y und Z stellen in den Unternehmen vor neue Herausforderungen. Denn „Millennials“ haben veränderte Erwartungen an das Arbeitsleben und an ihre Arbeitgeber.
  • Die heute Mitte bis Ende 20-Jährigen sind leistungsbereit, sie wollen aber Leistung und Genuss verbinden. Angesichts von Demographie und Fachkräftemangel kann und wird diese Generation die Arbeitsbedingungen neu verhandeln.
  • Prof. Dr. Martin Klaffke zeigt Ihnen, mit welchen Strategien Sie als Unternehmen den Nachwuchs für sich gewinnen und an sich binden können, um im „war for talent“ die Nase vorn zu haben.
Prof. Dr. Martin Klaffke Vortrag

Alt und Jung – Wie führt man Mehr-Generationen-Belegschaften?

  • Unternehmen erleben die Veränderung der Altersstruktur, aber auch die Veränderung der Wünsche innerhalb ihrer Belegschaft als erste Folgen des demographischen Wandels.
  • Obgleich hierin durchaus Konfliktpotenzial gesehen wird, liegt die Priorität im Demographiemanagement immer noch auf Gesundheitsförderung. Dies reicht jedoch nicht aus, um eine wettbewerbsfähige Belegschaft aufzubauen.
  • Gerade Führung und Arbeitsorganisation bedingen nicht nur die Arbeitsfähigkeit, sondern auch das Commitment der Mitarbeiter. Prof. Dr. Martin Klaffke skizziert mit Ihnen Herausforderungen beim Management von Mehr-Generationen-Belegschaften und zeigt auf, wie ein produktives Miteinander aller Altersgruppen gelingen kann.
Prof. Dr. Martin Klaffke Vortrag

Disruption und Wandel als Change – Wie verändert man Organisationen?

  • Die Mehrzahl der Veränderungsinitiativen erfüllt die gesetzten Erwartungen nicht umfänglich. Als häufigster Grund hierfür wird von Studien fehlendes oder falsch eingesetztes Management des Veränderungsprozesses benannt.
  • Als eine wesentliche Herausforderung und zugleich große Hürde gilt die Mobilisierung der Mitarbeiter für den Wandel. Patentrezepte für die Gestaltung von Veränderungen gibt es zwar nicht. Es existieren jedoch Erfolgsfaktoren.
  • Prof. Dr. Martin Klaffke zeigt Ihnen, wie Sie als Unternehmen zielgerichtet Energie für den Wandel schaffen und Veränderungen nachhaltig umsetzen können.
Prof. Dr. Martin Klaffke Vortrag

Agile Arbeitswelten – Wie arbeiten wir im Büro der Zukunft?

  • Um ihre Kreativität und Produktivität zu steigern, setzen innovative Unternehmen auf „Future Workplace & Office“-Konzepte. Erfolgskritisch sind hierbei jedoch nicht nur die strukturell-architektonischen Maßnahmen zur optimierten Flächennutzung.
  • Neue Büro-Konzepte berühren wesentliche Fragen der Führung, der Zusammenarbeit sowie der Kommunikation im Unternehmen und bedingen so einen unternehmenskulturellen Wandel.
  • Prof. Dr. Martin Klaffke vermittelt wesentliche Trends bei der Gestaltung effektiver Bürowelten und zeigt auf, wie der Übergang von tradierten Büro-Konzepten zu zukunftsfähigen Arbeitsumgebungen gelingen kann.
Prof. Dr. Martin Klaffke Vortrag

Weitere Themen sind:

  • Megatrends und Herausforderungen für die Gestaltung der Arbeit von Morgen
  • Fachkräftemangel – Fakt oder Fiktion?
  • Generation Diversity – Wie profitiert man von Mehr-Generationen-Belegschaften?
  • Diversity Management – Erfolgspotenziale von Vielfalt nutzen
    08.07.2016

    "Change Management sollte als einer der wichtigsten Hebel für die Zukunftssicherung von Unternehmen in jede Führungsstrategie gehören." - Interview mit Prof. Dr. Martin Klaffke

    Herr Prof. Dr. Klaffke, Sie sind Experte für die Zukunft der Arbeit. Was wird sich in den nächsten Jahren in diesem Bereich ändern?
    Büro- und Arbeitswelten befinden sich in einem radikalen Umbruch. Unter dem Begriff «Future Workplace & Office» werden seit einiger Zeit neue Büro- und Arbeitswelten diskutiert, die nicht nur eine optimierte Flächennutzung erlauben, sondern den Raum der Arbeit als umfassenden Wertschöpfungsfaktor begreifen. Generelle Zielsetzung dabei ist es, Agilität und Effizienz der Organisation zu erhöhen, Innovationskraft, Engagement und Wohlbefinden der Beschäftigten zu fördern sowie Unternehmensreputation und Arbeitgeber-Image zu steigern. Verbunden sind hiermit jedoch nicht nur strukturell-architektonische Maßnahmen zur Schaffung eines attraktiven Raumdesigns. Indem innovative Bürokonzepte auf mehr Selbstorganisation der Beschäftigten setzen, berühren sie wesentliche Fragen von Führung und Zusammenarbeit und bedingen einen tiefgehenden unternehmens-kulturellen Wandel.

    Was können Unternehmen schon heute tun, um sich auf die Zukunft vorzubereiten?
    Ein Patentrezept für die konkrete Ausgestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft gibt es nicht. Da sich Organisationen, Abteilungen und selbst Teams in ihren Aufgaben und deren Erfolgsvoraussetzungen unterscheiden, gilt es vielmehr, ein „Ökosystem“ vielfältiger Arbeitsorte zu schaffen und dabei Raum- und Einrichtungskonzepte, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Formen der Führung und Zusammenarbeit auf die jeweiligen Nutzer- und Tätigkeitsanforderungen abzustimmen. Um die Potenziale des Büros als Wertschöpfungsfaktor umfassend zu heben, sollte die Gestaltung des Raums der Arbeit auch als Kommunikationsinstrument aufgefasst und in die Personalstrategie aufgenommen werden.

    Sie sind auch Spezialist für Change Management. Warum fällt vielen Unternehmen der Wandel so schwer?
    Wie veränderungsfähig und damit auch zukunftsfähig ein Unternehmen ist, zeigt sich am auffälligsten in wirtschaftlichen Umbruchsituationen. Ob Turbulenzen, wie die jüngste Wirtschafts- und Finanzkrise, zu einer Gefährdung der Existenz führen, hängt letztlich davon ab, wie das Management solchen Krisensituationen bereits im Vorfeld begegnet. Die Mehrzahl der Unternehmen handelt unseren Beobachtungen zufolge jedoch erst, wenn bereits starke Signale, insbesondere in Form von Ertragseinbrüchen, spürbar sind. Dass dann so viele Veränderungsvorhaben scheitern oder hinter den in sie gesetzten Erwartungen deutlich zurückbleiben, liegt zu einem erheblichen Teil an der unzureichenden Bereitschaft und Fähigkeit der Mitarbeiter, den Wandel mitzutragen. Veränderung braucht Akzeptanz und die muss professionell geschaffen werden. Denn, wer es versäumt, die direkt oder auch nur mittelbar von der Veränderung Betroffenen frühzeitig und so weit wie vertretbar in das betreffende Projekt einzubinden und sie so zu aktiv Beteiligten der Neuausrichtung zu machen, darf sich nicht wundern, wenn die Initiative nicht überall auf fruchtbaren Boden fällt. Change Management wird somit zu einem zentralen Bestandteil der Führungsarbeit und sollte als einer der wichtigsten Hebel für die Zukunftssicherung von Unternehmen in jede Führungsstrategie gehören.

    In Ihren Vorträgen sprechen Sie auch das Thema Mehr-Generationen- Belegschaften an. Worin liegt die Herausforderung, mehrere Generationen gleichzeitig zu führen?
    Unterschiedliche Vorstellungen und Einstellungen der einzelnen Altersgruppen ist per se kein neues Phänomen in Unternehmen. Neu sind allerdings die Rahmenbedingungen, die Arbeitgeber zum Handeln veranlassen sollten. Angesichts der bereits heute spürbaren Knappheit an Nachwuchskräften ist es eine der vordringlichsten Aufgaben des strategischen Personalmanagements, sich mit den Generationen Y und Z systematisch auseinanderzusetzen und Handlungsansätze zur Gewinnung und Bindung von Nachwuchskräften zu entwickeln. Durch die Verkürzung von Ausbildungszeiten bei gleichzeitiger Erhöhung des Ruhestandsalters werden sich zudem zukünftig die Erwerbsphase und damit auch die Dauer der Zusammenarbeit unterschiedlicher Altersgruppen um mindestens 10 Jahre verlängern. Dies impliziert jedoch auch eine längere Parallelität von unterschiedlichen Vorstellungen im Arbeitsleben. Während beispielsweise Mitarbeiter mit 55 Jahren in der Vergangenheit veränderte Vorstellungen der jungen Arbeitnehmergeneration in Erwartung des Vor-Ruhestandes noch „aussitzen“ konnten, werden sie sich zukünftig mit den neuen Anforderungen auseinandersetzen und in Teilen auch arrangieren müssen. Denn nur so werden Unternehmen die mühsam rekrutierten Nachwuchskräfte halten können. Eine Zunahme von potenziellen Reibungsflächen zwischen den Altersgruppen ist damit vorprogrammiert. Systematisches Generationen Management schafft die Rahmenbedingungen, um das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber bei allen relevanten Mitarbeitergruppen zu positionieren und deren jeweiligen Bedürfnisse zu harmonisieren. Organisationen werden somit zukünftig stärker von den Beschäftigten aus denken müssen. Denn den sich abzeichnenden «War for Talent» werden jene Arbeitgeber gewinnen, die Beschäftigte jeden Alters als potenzielle Talente betrachten und Arbeitsbedingungen bieten, in denen alle Beschäftigten ihre volle Leistung bringen. Generationen-Management ist damit mehr als die sozio-emotionale Förderung von Teamgeist in generationen-gemischten Teams, sondern erfordert als ganzheitlicher Ansatz die Weiterentwicklung wesentlicher personalwirtschaftlicher Instrumente und Strukturen.

    Vielen Dank für das Gespräch!

    Lesen Sie mehr über die Vorträge von Prof. Dr. Martin Klaffke
    Fragen Sie Prof. Dr. Martin Klaffke unverbindlich an

    Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Oder rufen Sie uns an:

    Tel: 0451 – 4792 9988

    5 von 5 Sternen

    "Vielen Dank für die schnelle und sehr professionelle Unterstützung. Es wurde sehr genau hingehört und unsere Erwartungen mehr als übertroffen!"

    Vortragsthemen von Prof. Dr. Martin Klaffke