Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Tel. 0451 – 4792 9988

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten
Dr. Ilona Bürgel

„Der Unterschied liegt in unserem Kopf“ – Interview mit Dr. Ilona Bürgel

Mit der Arbeit flirten? Die Schokoladenseite der Arbeit finden? Dr. Ilona Bürgel erklärt im Interview mit Athenas, wie die Zufriedenheit am Arbeitsplatz steigt und wieso Arbeit genießen nicht gleich Wellness bedeutet!

Dr. Ilona Bürgel ist erfolgreiche Unternehmerin und Autorin. Besonders Arbeitszufriedenheit, Leistung und Wohlbefinden sind Themen, auf die sie sich spezialisiert hat. Im exklusiven Interview mit Athenas spricht Dr. Ilona Bürgel über Unzufriedenheit im Arbeitsalltag, wie die Schokoladenseite der Arbeit zu finden ist und wieso man mit seiner Arbeit flirten sollte.

 

Frau Dr. Bürgel, Sie sind Unternehmerin und Bestsellerautorin. Ihre Vorträge behandeln hauptsächlich das Thema Arbeitszufriedenheit. Wieso scheinen viele Angestellte unzufrieden mit ihrem Arbeitsalltag zu sein?

Nicht nur die Zukunft der Arbeit stellt uns vor neue Anforderung, die Gegenwart auch: Flexibilität, Selbstorganisation und ständige Weiterentwicklung sind gefragt. Wir wollen und sollen engagiert, offen, interessiert, leistungs- und lernfähig bis ins hohe Alter sein. Doch keiner sagt, wie das geht. Fakt ist, mit unserer Anstrengungskultur haben wir viel erreicht, haben einen Spitzenplatz in der Welt erarbeitet. Doch der Preis war hoch. Langen Veränderungs- und Unsicherheitsphasen folgt nicht genug Erholung. In Zusammenarbeit mit FOCUS online habe ich die bislang größte Onlineumfrage zum Thema psychische Ressourcen bei der Arbeit gestartet. 1270 Leserinnen und Leser nahmen teil und wurden befragt. 700 Klicks hatte die Umfrage bereits am ersten Tag, ein klares Zeichen dafür, wie wichtig das Thema vielen Menschen geworden ist. Als klare Spitzenreiter gingen Neugier (Platz 1) und Freundlichkeit (Platz 2) aus der Onlinebefragung hervor. Am unteren Ende der Liste rangierten Dankbarkeit und Genussfähigkeit. Das sollte uns zu denken geben. Nach Jahren der Überforderung scheinen wir uns Genuss bei der Arbeit kaum mehr vorstellen zu können. Deshalb wollen ja auch immer mehr Menschen, die ihren Job eigentlich mögen, weg von der Arbeit, in die Freizeit oder den Vorruhestand.

 

Sie schlagen unter anderem vor, mit der Arbeit zu flirten. Können Sie das näher erklären?

Gern. Denken Sie einmal an eine Zeit, wo Sie so richtig erfolgreich geflirtet haben: Wie haben Sie gelebt, sich gefühlt, gehandelt? Wahrscheinlich hatten Sie ganz viel Kraft, Schmetterlinge im Bauch, waren voller Optimismus und nichts konnte Ihnen etwas anhaben. In einer Stressphase hingegen haben Sie schlechte Laune, wenig Energie, alles ist zu viel. Wir sehen gar nicht mehr, was wir alles haben und sind, wie gut es uns geht. Interessant ist, dass wir dieselben Menschen sind, die Lebensumstände ähnlich sind. Der Unterschied liegt in unserem Kopf. Wir haben eine rosarote Brille oder eine graue auf, durch die wir die Welt und die Arbeit betrachten. Und das hat Konsequenzen für unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Als Vertreterin der Positiven Psychologie vermittle ich Wissen, Werkzeug und Erfahrung, wie wir selbst gut für uns sorgen können, damit wir unsere Potentiale nutzen und das Beste aus dem machen, was ist.

Zahlreiche Untersuchungen haben die beeindruckenden Auswirkungen nachgewiesen: Gesundheit, Arbeitszufriedenheit, Engagement und Servicequalität, Einzelleistung und Teamleistung verbessern sich. Die Produktivität steigt und – für die Zukunft der Unternehmen besonders wichtig – die Verbundenheit mit dem Unternehmen wächst.

 

Einer Ihrer Vorträge trägt den Namen „Willkommen auf der Schokoladenseite der Arbeit“. Worum geht es darin?

Entscheidend für eine gute Vorbereitung auf die künftige Arbeitswelt wird es sein, die Themen Nachhaltigkeit und Postwachstumsgesellschaft zu bearbeiten und dabei sowohl Sinn- als auch Genussfragen zu betrachten. Genuss, also die Fähigkeit, sich an dem zu erfreuen, was vorhanden ist oder gerade geschieht, ist dabei die zentrale Ressource. Erstens, weil sie gerade in Zeiten der Instabilität, von Stagnation oder dem Ausbleiben des oft überschätzten Wachstums unser Wohlbefinden sichert. Zweitens, weil sie uns aus dem Hamsterrad des vorwiegend an Quantität orientierten Höher-Schneller-Weiter hin zu mehr Lebens- und Arbeitsqualität führt. Und drittens, weil sie sofort wohltuend wirkt und dadurch Produktivität und Leistungsfähigkeit steigert.

Um Wellness geht es dabei nicht, sondern um Existenzielles. Wer gut für sich selbst sorgt und seine psychischen Ressourcen nutzt, kann enorm profitieren. Und damit Mitarbeiter mehr Genuss bei der Arbeit empfinden, müssten Büros nicht zu Wellnessoasen gemacht werden. Es reicht durchaus, Mitarbeiter zu mehr Selbstfürsorge und einem gesunden Einsatz ihrer psychischen Ressourcen zu ermutigen.

 

Sie sind auch Bestsellerautorin. Können Sie uns einen kurzen Einblick in das Buch „Die Kunst, die Arbeit zu genießen“ geben?

In diesem Buch dreht sich alles um den Transfer eines ressourcenorientierten, authentischen positiven Denkens in die Welt der Arbeit. Denn das, was wir schon für unser Privatleben erkannt haben, gilt genauso für die Arbeit. Unser Job ist doch Teil unseres Lebens, eine Trennung geradezu ungesund. Die Zeit läuft und das Warten auf das Danach heißt doch Warten, dass das Leben verrinnt. Besser wäre, nicht mehr auf den Lottogewinn zu setzen, sondern wieder zu entdecken, warum wir unsere Arbeit einmal gewählt haben, ihr neuen Sinn zu geben und selbst das Wohlbefinden bei der Arbeit in die Hand zu nehmen. Mein Lieblingstipp ist übrigens dieser:

Nutzen Sie die Genussformel 3: 1.

Wer sich einmal ärgert, sollte sich zum Ausgleich dreimal freuen. So bleiben wir und unsere Teams gesund und erfolgreich. Dies klingt anstrengender als es ist, denn unser Leben ist ja voll von schönen Dingen. Wir schätzen und pflegen sie oft nur nicht.

 

Wann ist ein Vortrag für Sie persönlich erfolgreich?

Das beginnt schon in der Vorbereitungsphase. Wie gut gelingt es dem Organisator und mir zu definieren, was genau erreicht werden soll. Je besser wir das wissen, umso besser kann ich Thema und Umsetzung anpassen. Für mich ist es besonders angenehm, wenn Menschen freiwillig kommen und nicht, weil sie müssen. Dann kann ich sie viel leichter mitnehmen in eine neue Denkwelt des besseren Umgangs mit sich, von dem alle etwas haben. Beifall und strahlende Augen, zufriedene Gastgeber und gute Presseberichte sind natürlich ein sehr angenehmes Feedback. Doch ich messe außerdem die Wirkung meiner Vorträge, damit der Veranstalter weiß, ich halte, was ich verspreche. Da geht es um eine Steigerung des Wohlbefindens um bis zu 20 Prozent, und im Schlepptau verbessern sich Produktivität und Engagement für die Arbeit im zweistelligen Bereich. Das ist dann die Bestätigung, dass ich das Richtige tue. Mein großes Glück ist es, dass ich genieße, was ich tue, und vorlebe, was ich sage. So ist Erfolg geradezu vorprogrammiert.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Haben Sie Interesse an einem Vortrag unserer Referentin? Hier geht es zu Dr. Ilona Bürgels Referentenprofil.

Claudia Kleinert Rednerin

Claudia Kleinert

Moderatorin, Autorin, Klima- & Charismaexpertin

Eigentlich wollte Claudia Kleinert in die Wirtschaft und dort mit ihrer Karriere durchstarten. Doch dann kam alles anders. Mittlerweile ist sie erfahrene TV-Moderatorin und Referentin. In ihren Keynotes behandelt sie den Klimawandel, aber auch...

Nina Ruge Moderatorin

Nina Ruge

Moderatorin, Autorin und UNICEF-Botschafterin

Nina Ruge hat sich in Ihrem Leben mehrfach neu erfunden. Sie begann als Lehrerin, sattelte um ins Filmgeschäft und wurde TV-Moderatorin. Und genau damit - mit persönlicher Entwicklung und innerem Wachstum beschäftigt sich die erfahrene...

Feedback von Urs Meier

Urs Meier

Ehem. Schweizer FIFA-Schiedsrichter, angesehener ZDF-Fußballexperte und Unternehmer macht Entscheidungen trainierbar

Als unser Referent Urs Meier als Jugendlicher erkennen musste, dass aus ihm wohl kein Profifußballer mehr werden würde, bedurfte es eines Plan B. Den Traum und das überwältigende Gefühl, in die ausgebuchten Fußballstadien dieser Welt...

Dr. Theo Waigel

Dr. Theo Waigel

Bundesfinanzminister a.D.

„Sie können als Finanzminister nicht populär sein, sondern Sie müssen den Leuten unaufhörlich auf die Füße treten“, so Dr. Theo Waigel. 1989-1998 war er Bundesfinanzminister. Er ist von ganzem Herzen Europäer und gilt als Vater des Euro....

Keynote Speaker Christoph Magnussen

Christoph Magnussen

Experte für Zusammenarbeit, Digitalisierung und New Work auf der Entdeckungsreise über die Grenzen des digitalen Wandels

Der Speaker Christoph Magnussen ist schon seit seiner Schulzeit von Technologie begeistert. Der Entrepreneur schaffte es mit seinen Start-Ups erfolgreich zu sein - nicht zuletzt Dank neuer Methoden. Der Experte für Digitale Transformation...

Keynote Speaker Daniele Ganser

Dr. Daniele Ganser

Energieexperte & Friedensforscher

Ist eine Energiewende hin zu 100% erneuerbaren Energien realistisch? Was bedeutet der Krieg um Ressourcen wie Erdöl für den internationalen Frieden? Unser Speaker Daniele Ganser ist Historiker und forscht an den globalen Themen unserer Zeit. Seine...

Matthew Mockridge

Matthew Mockridge

Begeisterungsfähiger Jungunternehmer, smarter Entrepreneur und Start-Up Gründer fesselt Sie in seinen Kick-Ass Vorträgen

Matthew Mockridge ist anders. Er sticht hervor mit seinem Auftreten und seiner überzeugenden Art. Rotes Cap, Turnschuhe – so steht er auf der Bühne und spricht über Entrepreneurship, Start-Up Lifestyle und Kommunikation. Freuen Sie sich auf die...

Keynote Speaker Klemens Skibicki

Prof. Dr. Klemens Skibicki

erfolgreicher Unternehmer sowie mitreißender, humorvoller Vortrags-Experte für digitale Transformation und Social Media

„Die Digitalisierung ist die neue industrielle Revolution“, so unser Keynote Speaker Klemens Skibicki. Was gestern der Wandel von Agrar- auf Industriegesellschaft war, ist heute der Wandel von analog auf digital. Der Einfluss der neuen Medien...

Corinna Pommerening Speaker

Corinna Pommerening

Expertin für Zukunftstrends in der Finanzbranche, zertifizierte Employer Brand Managerin

Die Welt befindet sich in einem ständigen Wandel. Die Finanzwelt ist da keine Ausnahme – die Digitalisierung schreitet voran, die Bedürfnisse der Kunden ändern sich. Corinna Pommerening ist Expertin auf dem Gebiet Wandel und Zukunftstrends in...

Keynote Speaker Gunter Dueck

Prof. Dr. Gunter Dueck

Mathematiker, gefragter Schriftsteller, ehemaliger Innovator bei IBM, dessen Vorträge zum Nach- und Umdenken anregen

Ist die Zukunft wirklich so schlecht, wie viele sagen? Keynote Speaker Gunter Dueck hat einen anderen Blickwinkel auf die Dinge und zeigt, dass es Ansichtssache ist, ob etwas gut oder schlecht ist, egal ob es um die Zukunft der Arbeitswelt, Bildung...

Nach links wischen