Loading content ...

Bernhard Pörksen

Prof. Dr. Bernhard Pörksen

Professor für Medienwissenschaft, Publizist, Autor

„Früher verschwand der Skandal in den Archiven“, so Prof. Dr. Bernhard Pörksen. Heute ist das anders. Alles, was einmal im Internet steht, wird auf Dauer gespeichert: skandalöse Bilder, fragwürdige Aussagen etc. Prof. Dr. Bernhard Pörksen erklärt Ihnen, wie Sie sich schützen können, wie Sie einen Shitstorm vermeiden und welche Auswirkungen der Medienwandel mit sich bringt!

Erfahrungen & Bewertungen zu Athenas GmbH Vermittlung von Referenten
Informieren Sie sich über unsere Referenten

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir kontaktieren Sie schnell.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

„Ich würde behaupten, heute muss jeder unter den Bedingungen von Prominenten antreten. Jeder braucht heute seine eigene Medienstrategie und muss sich sehr genau überlegen, wie er das Verhältnis von Privatem und Öffentlichen managt“, so Prof. Dr. Bernhard Pörksen. Der Medienexperte weiß wovon er spricht: Medienskandale, Inszenierungsformen in Politik und Medien und Medienwandel sind seine Forschungsschwerpunkte. Sein Wissen zu diesen Themen ist in Zeitungen und im Fernsehen gefragt. Er war bereits im Deutschlandfunk, beim NDR, ZDF und bei 3SAT zu Gast.

Prof. Dr. Bernhard Pörksen studierte Germanistik, Journalistik und Biologie in Hamburg. Nach dem Studium war er zunächst als Volontär tätig. Später schrieb der Medienspezialist unter anderem Essays, Kommentare, Reportagen und akademische Arbeiten für diverse Zeitungen und Magazine, zum Beispiel für die ZEIT, die Welt, für das Hamburger Abendblatt und den Spiegel. Bis heute gibt es von ihm über 200 Veröffentlichungen.

Sein Wissen gibt Prof. Dr. Bernhard Pörksen auch als Autor und Dozent weiter. Er lehrte an der Universität Greifswald in der Kommunikations- und Sprachwissenschaft und seit 2008 ist er als Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen tätig. Im gleichen Jahr wurde Prof. Dr. Bernhard Pörksen von dem Hochschulmagazin Unicum zum „Professor des Jahres“ in der Kategorie Geistes-Gesellschafts-und Kulturwissenschaften gewählt.

Prof. Dr. Bernhard Pörksen gibt interessante Einblicke in die Welt der Medien. Erfahren Sie mehr über sogenannte Shitstorms und wieso Ihre Glaubwürdigkeit in den Medien so wichtig ist.

Mögliche Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Referent reist aus Deutschland an.

 

Publikationen (Auswahl)
Kommunikation als Lebenskunst. Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens (Co-Autor), 2014
Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter (Co-Autor), 2012
Die Casting-Gesellschaft. Die Sucht nach Aufmerksamkeit und das Tribunal der Medien (Co-Autor), 2010
Vom Sein zum Tun. Die Ursprünge der Biologie des Erkennens (Co-Autor), 2008

    Vorsicht Shitstorm: Wie schütze ich meinen guten Ruf im digitalen Zeitalter?

    • Handy-Videos können Karrieren beenden, Twitter-Botschaften torpedieren die Reputation. Nicht nur der Ruf von Privatpersonen, sondern auch von Unternehmen und sogar Regierungen lässt sich heute in Rekordzeit zerstören.
    • Die heutigen Mitmach-Medien haben völlig neue Möglichkeiten der Skandalisierung geschafften – wer sich nicht darauf einstellt, setzt seine Zukunft aufs Spiel.
    • Jeder Einzelne, jedes Unternehmen und jede Institution braucht eine Medienstrategie für das digitale Zeitalter!
    • Prof. Dr. Bernhard Pörksen erklärt Ihnen die vier Grundprinzipien des Reputationsmanagements!

     

    Die Casting-Gesellschaft – Von der Magie der Prominenz

    • Ich trete auf, also bin ich! Der Kampf um öffentliche Aufmerksamkeit ist längst schon Alltag geworden.
    • Nicht nur Medienprofis und Prominente, sondern auch Normalbürger und Unternehmen müssen sich mittlerweile fragen: Wie stelle ich mich dar? Wie erzähle ich meine Geschichte? Wie erzeuge ich eigentlich Anschlusskommunikation?
    • Prof. Dr. Bernhard Pörksen gibt Ihnen Antworten und Anregungen zu diesen und anderen Fragen.

     

    Die Zukunft der Unternehmenskommunikation. Wie öffentliche Meinung im digitalen Zeitalter entsteht – was Unternehmen wissen müssen

    • Medien durchdringen das politische, wirtschaftliche und private Leben bis in den letzten Winkel. Angesichts der immer dichteren Verflechtung traditioneller und digitaler Kommunikationskanäle ist die Vorstellung medienfreier Räume eine Illusion von gestern.
    • Was bedeutet diese ebenso faszinierende wie beunruhigende Entwicklung für Unternehmen? Womit müssen sie rechnen? Und ganz konkret: Soll der Manager die Marke verkörpern oder ist das eher riskant? Wie sollten Unternehmen im Angesicht des stetig drohenden Shitstorms handeln? Und was verrät uns ein Shitstorm über die Bedürfnisse und Interessen von Konsumenten?
    • Bernhard Pörksen beschreibt die neuen Gesetze der Meinungsbildung und belegt anschaulich, pointiert, was Konsumenten und Kunden umtreibt. Er analysiert zentrale Fallstricke und Dilemmata der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden und zeigt anhand von Fallbeispielen und konkreten Analysen: Heute ist jeder zum Sender geworden.
    • Kunden sind längst nicht mehr passiv, sondern aktive Akteure mit großer Macht.
Ebenfalls interessant

Prof. Dr. Bernhard Pörksen vermittelt Ihnen auch gerne Impulse zu folgenden Themen: