Loading content ...

Lencke Steiner

Lencke Steiner

Unternehmerin und Start-up-Investorin

Kunststoff, heißt der Stoff, aus dem Lencke Steiners Träume sind. Mit 24 Jahren wird die junge Frau Geschäftsführerin des elterlichen Betriebs. Das Familienunternehmen für Verpackungen beschäftigt heute 50 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 15 Millionen Euro. Lernen Sie von der Senkrechtstarterin, wie auch Sie Ihren unternehmerischen Traum verwirklichen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Athenas GmbH Vermittlung von Referenten
Informieren Sie sich über unsere Referenten

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir kontaktieren Sie schnell.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Sängerin, Tierärztin oder Astronautin? Nein danke! Für Lencke Steiner, Jahrgang 1985, war schon früh klar, dass sie einmal ins elterliche Familienunternehmen einsteigen will. Das hat geklappt. Heute führt sie erfolgreich das Unternehmen und „gibt dem Mittelstand ein Gesicht“; wie es die faz online einmal treffend formuliert hat. Sie appelliert an mehr Mut und Mumm zur Gründung, an mehr Unternehmergeist in Deutschland. „Wenn alle nach der Arbeit nur schnell nach Hause wollen, kommen wir nicht voran“, so Lencke Steiner in einem Interview.

Mit scharfem Verstand, hanseatischem Understatement und einer guten Portion Humor teilt Lencke Steiner in ihren Vorträgen ihr Wissen und verrät Ihnen, was es braucht, um unternehmerische Träume zu verwirklichen und nachhaltig zu leben.

Lencke Steiner, geborene Wischhusen, ist seit 2010 geschäftsführende Gesellschafterin der W-Pack GmbH in Bremen. Sie leitet das Unternehmen, das sich auf Verpackungskonzepte für die Industrie- und Lebensmittelbranche spezialisiert hat, seitdem zusammen mit ihrem Vater und ihrem Bruder. Sie gehört zu den jüngsten Unternehmerinnen Deutschlands. Zudem gründete sie mit der Puschy Investment GmbH ihre eigene Investmentfirma. Seit 2012 engagiert sie sich als Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbandes „Die Jungen Unternehmer“ und als Präsidiumsmitglied bei „Die Familienunternehmer“. Die Bremerin bekam 2013 den „Hanse-Preis Deutschland“ für ihr gesellschaftspolitisches Engagement und ihren Einsatz für Generationengerechtigkeit verliehen. Einem größeren Publikum wurde Lencke Steiner durch die erfolgreiche VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bekannt, in der Jungunternehmer die Möglichkeit bekommen, ihre Geschäftsideen vorzustellen und finanzieren zu lassen. Neben ihrem Einsatz für Firma, Familie und Pferd bleibt auch noch Zeit für die Politik.

Mögliche Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Referentin reist aus Deutschland an.

    Junge Frau übernimmt das Ruder – Frauen und Karriere

    • Lencke Steiner ist mit 24 Jahren in die Geschäftsführung des elterlichen Betriebs eingestiegen. Sie war also nicht nur besonders jung, sondern auch noch eine Frau, in einem technisch ausgerichteten Unternehmen. Dazu noch die Tochter vom Chef. Da heißt es oft, besonders „ranklotzen“.
    • Ihre Antwort auf unsachliche Kommentare? Fachkompetenz, denn „wenn man keine Ahnung von seinem Produkt hat, dann hat man schlechte Karten“, so die Unternehmerin.
    • Welche Chancen und Herausforderungen sie erfolgreich gemeistert hat, wie sie mit Lob aber auch Vorurteilen umgegangen ist, verrät Ihnen Lencke Steiner, die Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbandes „Die Jungen Unternehmer“.

     

    Familienunternehmen – Nachfolge im Mittelstand, Bürde oder Herausforderung?

    • Als Familienunternehmen werden Unternehmen bezeichnet, die maßgeblich von einer Familie geführt werden. Die Größe des Unternehmens spielt dabei keine Rolle. Oft sind Familienunternehmen jedoch im Mittelstand angesiedelt. So auch das Unternehmen von Lencke Steiners Familie.
    • Für Lencke Steiner, die sich als Präsidiumsmitglied bei „Die Familienunternehmer – ASU“ engagiert, war schon früh klar, dass sie in das Unternehmen einsteigen möchte. Dieses Glück haben nicht alle Familien. Viele Unternehmer stehen vor dem Problem der Nachfolge, muss ein Familienmitglied sich doch oft doppelt beweisen. „Das Nachfolge-Püppchen muss hier sowieso nichts machen“, wehte der Wind Lencke Steiner auch mal von vorne ins Gesicht. Neben fachlicher Kompetenz sind auch Führungskompetenzen essenziell und das Talent, das Unternehmen nach innen und außen zu vertreten.
    • Lencke Steiner, die sich selbst als „Außenministerin“ ihres Unternehmens bezeichnet, liegt das im Blut. Geschäftsführung sein bedeutet, nicht nur Rechte, sondern vor allem auch viele Pflichten und ein hohes Maß an Disziplin und Verantwortungsbewusstsein. Lassen Sie sich von ihrem Unternehmergeist anstecken!

     

    Gründung – ich mach´ mich mal schnell selbständig?

    • Lencke Steiner wurde in ihr Familienunternehmen hinein geboren. Eine oft größere Herausforderung als eine eigene Gründung. Aber auch eine Gründung will wohl überlegt sein. Ideen haben viele, aber was braucht es, um diese auch erfolgreich umzusetzen?
    • Neben Kreativität, Mut, Disziplin, Fleiß und einem langen Atem, sind auch harte Fakten, wie das Kapital, die Basispfeiler für eine Gründung. Lencke Steiner, die in dem TV-Format „Die Höhle der Löwen“ Ideen von Gründern bewertet und finanziert, erzählt Ihnen, was Sie beachten müssen bei Ihrer Gründung.

     

    Führen – Delegieren oder alles selber machen?

    • Wer die Geschäftsführung eines Unternehmens innehat, muss nicht alles, aber vieles können, vor allem auch führen. Der Mehrwert und die Wichtigkeit dieser Kompetenz werden leider oft unterschätzt. Doch was macht einen guten Führungsstil aus? Kontrolle oder Vertrauen?
    • Lencke Steiner hat einen direkten Draht zu ihren Mitarbeitern und pflegt einen partizipativen Führungsstil. Sie gibt Verantwortlichkeiten in die vertrauensvollen Hände ihrer Beschäftigten. Das zahlt sich aus, denn wer spürt, dass man ihm Dinge zutraut, geht Projekte gleich ganz anders an – mit Leidenschaft und Motivation. Finden auch Sie den für Ihr Unternehmen passenden Führungsstil!
Ebenfalls interessant

Lencke Steiner vermittelt Ihnen auch gerne Impulse zu folgenden Themen: