Loading content ...

Insa Lüdtke

Insa Lüdtke

Freie Journalistin und Moderatorin

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Insa Lüdtke beschäftigt sich mit der alternden Gesellschaft und gibt Anregungen und Vorschläge, wie die Zukunft für Menschen mit körperlichen und kognitiven Einschränkungen aussehen könnte. Besonders Menschen mit Demenz werden es immer schwieriger haben und rücken somit in den Fokus von Insa Lüdtke.

Erfahrungen & Bewertungen zu Athenas GmbH Vermittlung von Referenten
Informieren Sie sich über unsere Referenten

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir kontaktieren Sie schnell.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In Zeiten rapiden medizinischen Fortschritts gilt das Alter zwar nicht als abgeschafft, doch es scheint sich immer mehr nach hinten zu verschieben: Selbst Menschen in der dritten Lebensphase sind heute zumeist körperlich wie mental fit und mobil. Erst mit rund 80 Jahren treten körperliche und kognitive Einschränkungen in den Fokus. Hochrechnungen haben ergeben, dass im Jahr 2030 ca. 35 Millionen Menschen weltweit an Demenz erkrankt sein werden, bis 2050 wird sich diese Zahl verdoppelt haben. Insa Lüdtke stellt vor diesem Hintergrund räumliche Gegebenheiten in Frage und stellt Vorschläge zur Diskussion, wie sich Gebäude, Quartiere und Städte den neuen Anforderungen anpassen müssen, damit sie Menschen im Alter und deren Angehörigen und Betreuern in Zukunft gerecht werden.

Die studierte Architektin zeigt auf, dass die Beschäftigung mit dem Alter und Demenz neben allen Herausforderungen auch eine Chance für ein ganzheitliches Verständnis von Architektur und (Sozial-)Räumen bedeuten kann nicht zuletzt wegen dem wirtschaftlichen Mehrwert: Intuitiv erfassbare, atmosphärisch ansprechende und sinnlich erfahrbare Räume für alle Lebensphasen sind gefragt und marktfähig. Insa Lüdtke setzt gesellschaftliche Trends und technische Möglichkeiten in den Kontext und stellt wegweisende  Lösungsansätze aus der gebauten Praxis vor.

Insa Lüdtke studierte Architektur an der Technischen Universität Darmstadt. Seit 2002 arbeitet sie als freie Journalistin, mit Fokus auf den Themen Architektur und Gesundheit und deren gesellschaftspolitischen Kontext. 2008 gründete Insa Lüdtke das Beratungsunternehmen Cocon Concept, das dem Wandel im räumlichen Kontext widmet. Zielgruppen sind Akteure der Sozial-, Pflege-, Gesundheits- und Immobilienwirtschaft, sowie Handwerk, Industrie und die Öffentlichkeit. Dabei begleitet sie  etwa im Rahmen von Studien, Publikationen und Veranstaltungen namhafte Unternehmen.

Insa Lüdtke berät strategisch und verantwortet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. So verfasst sie Texte für verschiedene Medienformate, Kataloge, Broschüren und Unternehmensdarstellungen. Daneben unterstützt sie Kunden bei der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen etwa als Moderatorin aktiv.

Ihre Themen setzen heute an und bereiten unsere Gesellschaft auf die Zukunft vor. Regelmäßig publiziert sie Fachartikel in diversen Medien – von der Tageszeitung bis zum Fachbuch – zu den Themen Gesundheitstrends, Wohnen in der Zukunft und neue Gesundheitsimmobilien.

Hören auch Sie, wie sich unser Wohnen und Leben in den Städten in Zukunft ändern wird.

Die Vortragssprache ist Deutsch. Die Referentin reist aus Deutschland an.

Publikationen (Auswahl):

Raumverloren. Architektur und Demenz (Hrsg. Eckhard Feddersen, Insa Lüdtke), 2014

Entwurfsatlas Wohnen im Alter (Hrsg. Eckhard Feddersen, Insa Lüdtke), 2009

    Raumverloren? Sinnliche Räume als Antwort auf Demenz

    • Demenz wird häufig als Problem gesehen, ist das alles? Kann sie nicht auch eine Chance für die Wiederentdeckung des Raumes sein?
    • Insa Lüdtke beschäftigt sich als studierte Architektin und Fachjournalistin mit diesem Thema und erklärt, was sich im öffentlichen Bewusstsein und in der Architektur und Stadtplanung ändern sollte.

     

    Wohnen im Alter heißt Wohnen für alle – Komfort vs. Sonderlösung

    • Solange man jung ist, denkt man noch nicht unbedingt an das Alter, altersgerecht klingt nicht gerade sexy.
    • Insa Lüdtke macht in Ihrem Vortrag klar, dass altersgerechtes Planen und Bauen für alle gut ist –  ein Mehrwert im Sinne der Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft.

     

    Wie weiter wohnen – Lösungen für die Zukunft

    • Wo sollen wir im Alter wohnen? Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich? Insa Lüdke beschreibt verschiedene alternative Wohnformen und gibt Einblicke in gelebte Praxis.

     

    Wohnen bis zuletzt – Wege zum Lebenshaus

    • Hospiz und Pflegeheim gelten als Endstationen des Lebens. Dabei bieten sie am Ende des Lebens einen Lebensraum – nicht nur für die Bewohner selbst sondern auch für Angehörige und Betreuer.
    • Wie wird aus einem Heim und Hospiz ein Haus fürs Leben? Insa Lüdtke stellt konzeptionelle Aspekte und räumliche Lösungen der Praxis vor.

     

    Moderation für verschiedene Anlässe

    • Buchen Sie Insa Lüdtke auch als fachkundige Moderatorin für Ihre Fachveranstaltungen oder Podiumsdiskussion. Sie unterstützt Sie bereits bei der Konzeption und führt sicher und überzeugend durch das Programm.
Ebenfalls interessant

Insa Lüdtke vermittelt Ihnen auch gerne Impulse zu folgenden Themen: