Loading content ...

Tel. 0451 – 4792 9988

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten
profile-cover-generic-04-blue

So nutzen wir die Chancen der Digitalisierung richtig!

Referent Florian Hartleb

Dr. Florian Hartleb

Politikberater, Experte für Digitalisierung & Extremismus verbindet gekonnt das Thema Digitalisierung mit der Zukunft Europas

Honorar und Verfügbarkeit anfragen

5 von 5 Sternen

"Super zeitnahe Reaktion. Sehr verbindlich und Handeln im Sinne des Kunden. Die Zusammenarbeit hat mir viel Freunde gemacht. Ganz nach meinem Geschmack!"

Fragen Sie Dr. Florian Hartleb unverbindlich an

Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
About icon

Über Florian

Lecture icon

Vortrag

Interviews icon

Artikel

Honorar und Verfügbarkeit anfragen
Der Referent Florian Hartleb ist promovierter Politikwissenschaftler und Experte in den Bereichen “Extremismus”, “Europa” und “Digitalisierung”. Der derzeit in Estland lebende Speaker behandelt in seinen Vorträgen verschiedene aktuelle wie politische Themen, spricht aber auch über generelle Entwicklungen in Politik und Wirtschaft, etwa die Auswirkungen der Migration.

Dr. Florian Hartleb studierte zunächst Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Psychologie in Passau, bevor er an der Technischen Universität Chemnitz zum Thema Links- und Rechtsextremismus promovierte und mit “summa cum laude” abschloss. Seitdem arbeitet er mit vielen verschiedenen Organisationen und Administrationen zusammen. So war er Pressereferent im Bundestag, beriet das Bundespräsidialamt und das Europäische Parlament.

Unser Referent Florian Hartleb berät Politiker nicht nur auf der Basis von aktuellen Geschehnissen, sondern beschäftigt sich auch mit generellen Entwicklungen in unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Als Berater ist er mitverantwortlich an der Vorreiterrolle, die Estland heute in der EU einnimmt, wenn es um die Digitalisierung im öffentlichen Sektor geht. Für die Anstrengungen der estnischen Regierung in diesem Bereich gab es dann auch den Reinhard-Mohn- Preis der Bertelsmann-Stiftung.

Im Rahmen des Amoklaufs am Olympiazentrum in München erstellte er ein Gutachten für die Stadt München und wies die rechtsextremistischen Hintergründe der Tat nach. Als angesehener Researcher hatte der Referent Florian Hartleb bereits viele verschiedene Lehrstühle an unterschiedlichen Universitäten und Hochschulen inne. Er liefert immer wieder treffende Analysen, die zukünftige Entwicklungen antizipieren. So sagte er beispielsweise den erstarkenden Rechtsextremismus und Euroskeptizismus voraus. Seine Expertise ist auch im Fernsehen und im Printjournalismus oft gefragt. So war er als Experte bei der ARD, dem ZDF und vielen weiteren zu Gast und hat auch international einen guten Ruf (Gast bei AJ, CGTN).

In seinen zahlreichen Interviews und wissenschaftlichen Artikeln deutet er die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Wirtschaft und zeigt, welche Chancen und Möglichkeiten sich ergeben, wenn das Thema richtig und aktiv angegangen wird. Als Mitglied des Brüsseler Think-Tank Wilfried-Martens-Centre erarbeitet er Konzepte, die über Landesgrenzen hinausgehen.

Mit seiner Erfahrung von über 160 Vorträgen in über 31 Ländern, versteht es der Speaker, das Publikum anzusprechen und mitzunehmen. Freuen Sie sich auf  spannende Vorträge, die den Zahn der Zeit treffen und tiefgreifende Analysen zu den verschiedensten Situationen liefern.

Mögliche Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Referent Florian Hartleb reist aus Estland an.

Publikationen (Auswahl)
Einsame Wölfe: Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter, 2018
Die Stunde der Populisten: Wie sich unsere Politik trumpetisiert und was wir dagegen tun können, 2017

Populismus in der modernen Demokratie: Die Niederlande und Deutschland im Vergleich, 2011 (herausgegeben zusammen mit Friso Wielenga).

Lesen Sie mehr über die Vorträge von Dr. Florian Hartleb
Dr. Florian Hartleb Vortrag

Zukunft der Politik im Zeitalter der Unsicherheit

  • Warum sind die Populisten so erfolgreich: Effizienz von Demagogie.
  • Wie funktioniert das Campaigning und Leadership im Zeitalter der Social Networks?
  • Welche Ansätze für einen Neustart in den modernen Demokratien (durch Bürgerbeteiligung etc.) gibt es?
Dr. Florian Hartleb Vortrag

Digitalisierung in Wirtschaft, Staat, und Gesellschaft

  • Ein Exot als best practice-Beispiel: Estland. Warum ist ein ehemaliger Ostblockstaat Deutschland so weit voraus?
  • E-government- Ansätze. Was zeichnet eine moderne Verwaltung aus?
  • Ideen für den Mentalitätswandel. Wie funktioniert Digitalisierung im öffentlichen Sektor?
Dr. Florian Hartleb Vortrag

Europa

  • Gründe für den politischen Stillstand. Welche Reformideen gibt es?
  • Gründe des Euroskeptizismus (West- und Osteuropa). Woher kommt dieses Phänomen und was bedeutet es für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft?
  • Herausforderung Migration. Wie die EU-Staaten gemeinsam mit Migration umgehen könnten.
Dr. Florian Hartleb Vortragsthemen

Der Referent Florian Hartleb spricht auch über weitere Themen auf Anfrage!

    26.02.2018

    "Digitalisierung ist weitaus mehr als Breitbandausbau oder social media." - Interview mit Dr. Florian Hartleb

    Herr Hartleb, Sie haben sich schon früh in Ihrer Karriere mit den Themen Links- und Rechtsxtremismus beschäftigt. Was macht Extremismus aus?
    Extremisten bekämpfen, mit Worten oder Taten, systemstisch und nachhaltig die Werte der liberalen Demokratie. Das vollzieht sich nicht nur in Wahlkämpfen, sondern in der tagtäglichen politischen Auseinandersetzung. Nach dem proklamierten Sieg der liberalen Demokratie Anfang der 1990er Jahre haben mittlerweile autoritäre Muster auch in Europa Aufschwung. Es geht etwa um gezielte Einschränkungen der journalistischen oder justizstellen Freiheit. In Zeiten von Fake news, eingebettet in einer medialen Parallelöffentlichkeit haben Verschwörungstheorien Konjunktur. Der gordische Knoten komplexer Politik im Mehrebenensystem soll mit einfachen, simplifizierten Lösungen, Provokationen und Vorurteilen zerschlagen werden. Extremisten internationalisieren und professionalisieren sich, etwa durch gezielte Ansprache in den sozialen Medien. Mitunter sind sie Wölfe im Schafspelz, gerieren sich als bürgerlich und als Anwälte des “kleinen Manns” oder allgemeiner der einheimischen Bevölkerung.

    Sie haben den wachsenden Rechtsextemismus in vielen westlichen Ländern kommen sehen. Warum war dieser abzusehen? Was macht ihn speziell?
    Ich verfolge die Entwicklungen seit 2000, als eine europäische Debatte um die Regierungsbeteiligung der Freiheitlichen Partei um den damaligen rechtspopulistischen Trendsetter Jörg Haider aufkam. 2004 habe ich zum Populismus mit summa cum laude promoviert und seither genau die Entwicklungen verfolgt. Es war schon vor der “Trumpetisierung von Politik” – so mein Buchtitel 2017 – absehbar, dass es vielen etablierten Parteien an Innovationsfähigkeit fehlt. Traditionelle Wählerbastionen wie Kirchen und Gewerkschaften sind weggefallen. Der Parteienstaat verliert durch die chronisch werdende Schwäche der Volksparteien seine Legitimation. Es gibt eine massive Renationalisierung, die sich gegen den europäischen Gedanken wendet und durch die Flüchtlingsherausforderung massiven Auftrieb erhalten hat.

    Darüber hinaus beschäftigen Sie sich viel mit dem Thema Digitalisierung. Welche Rolle spielt diese im öffentlichen und privaten Sektor? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es?
    Digitalisierung ist weitaus mehr als Breitbandausbau oder social media. Zum einen ist es ein Geschäftsmodell im Kontext von Arbeit oder Industrie 4.0, zum anderen geht es um gesellschaftliche Veränderungsprozesse. Der Staat versucht langsam, e-government-Ansätze zu implementieren, funktioniert aber anderes als die Privatschaft. Hier spielen etwa Grenzen durch Datenschutz und auch durch behördliche Beharrungstendenzen eine weitaus größere Rolle. Staatsbürger werden häufig noch nicht als Kunden gesehen. Die Flüchtlingsherausforderung hat den Druck erhöht, auf europäischer Ebene zu kooperieren, wenn es etwa um die Gefahr durch islamistischen Terrorismus geht.

    Zu genau diesem Thema arbeiten Sie auch mit der estnischen Regierung zusammen, die mittlerweile eine Vorreiterrolle im Bereich des E-Government einnimmt. Was können andere Länder noch lernen?
    Estland ist ein kleines, dynamisches Land, das bereits in den 1990er Jahren durch eine Gesamtstrategie die Weichen gestellt hat. Mittlerweile gilt das rohstoffarme Land als digitaler Vorreiter mit weltweiter Beachtung. Bis heute arbeiten Staat und Business als Joint Venture eng zusammen, Viele internationale Delegationen sind bei ihren Besuchen beeindruckt. Die Bertelsmann-Stiftung vergab an das Land 2017 den Reinhard-Mohn- Preis. Estland setzte sich gegen Länder wie Israel, Schweden und Österreich durch. Ich durfte dabei das Projekt in Estland betreuen. Digitalisierung ist eine Vertrauensfrage und entsteht nicht auf der grünen Wiese, sondern durch mutige Weichenstellungen, die einem permanenten Praxistest unterzogen werden müssen.

    Worauf darf sich das Publikum bei einem Ihrer Vorträge freuen?
    Auf die Verknüpfung von wissenschaftlichen Ansätzen, Praxisnähe sowie Beobachtungen im Alltag. Alles soll nicht im Monolog enden, sondern in den Dialog münden. Streitbare Themen erfordern anregende Thesen, die Lust auf eine streitbare Debatte machen. Humor und Unterhaltung sollen aber bei aller Ernsthaftigkeit nicht zu kurz kommen.

    Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hartleb!

    Lesen Sie mehr über die Vorträge von Dr. Florian Hartleb
    Fragen Sie Dr. Florian Hartleb unverbindlich an

    Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Oder rufen Sie uns an:

    Tel: 0451 – 4792 9988

    5 von 5 Sternen

    "Super zeitnahe Reaktion. Sehr verbindlich und Handeln im Sinne des Kunden. Die Zusammenarbeit hat mir viel Freunde gemacht. Ganz nach meinem Geschmack!"

    Vortragsthemen von Dr. Florian Hartleb