Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Dr. Eva Wlodarek

„Wir können unsere Gedanken beeinflussen“ – Interview mit Dr. Eva Wlodarek

Als Persönlichkeitsexpertin und Psychologin weiß Dr. Eva Wlodarek, dass Charisma erlernbar ist! Lesen Sie im Interview mehr über die Wichtigkeit von Charisma und wie auch Sie mit einfachen Übungen Ihr Selbstvertrauen steigern können.

Dr. Eva Wlodarek ist Psychologin und Persönlichkeitsexpertin. Sie beweist: Charisma ist erlernbar! Im exklusiven Interview mit Athenas spricht sie über Charisma, Selbstvertrauen und positives Denken.

 

Frau Dr. Wlodarek, Sie sind Psychologin und Persönlichkeitsexpertin. Wieso fällt es vielen Menschen so schwer eine positive Einstellung zu sich zu entwickeln?

Das ist meist eine Folge früher Einflüsse. Als Kind nehmen wir Urteile über uns ungefiltert auf, etwa dass wir ungeschickt, zu vorlaut oder nicht klug genug sind. Das verinnerlichen wir und halten es noch als Erwachsene in unserem Denken lebendig. Auch Perfektionismus spielt eine Rolle; ein Ideal lässt sich schließlich kaum erreichen. Auf diese Weise sind wir in unseren eigenen Augen nie gut genug. Das ändert sich erst, wenn wir die alten Glaubenssätze bewusst auflösen und überhöhte Ansprüche an uns selbst loslassen.

 

Warum sind Persönlichkeit und Charisma so wichtig im Job?

Kompetenz ist natürlich Voraussetzung, aber die bieten schließlich viele. Entscheidend für den beruflichen Erfolg – sei es intern oder im Umgang mit Kunden und Auftraggebern –  ist die Persönlichkeit. Wie authentisch man wirkt, wie sicher man auftritt, wie geschickt man kommuniziert. Das macht einen wichtigen Vorteil im Wettbewerb aus. Dabei ist Charisma eine spezielle Art der verbalen und nonverbalen Kommunikation. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, es handele sich um eine angeborene Fähigkeit, beweist die Forschung, dass es lernbar ist. Charisma lässt sich auf bestimmte Verhaltensweisen wie Präsenz, Empathie oder Signale der Autorität zurückführen. Dazu vermittle ich das Know-how.

 

Wer sind Ihre Zuhörer? Für wen sind Ihre Vorträge besonders interessant?

Das Thema „Positiv wirken mit Persönlichkeit“ lässt sich jeder Berufsgruppe zuordnen. Von daher ist die Bandbreite des Publikums groß: Firmen und Unternehmen nutzen meine Vorträge als Fortbildung für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. PR-Agenturen schätzen sie als fachliche Ergänzung zu Produktpräsentationen. Als Keynote passt das Thema zu vielen Kongressen, zumal ich es nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam vermittle.

 

Welchen Tipp geben Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg, um zu mehr Selbstvertrauen zu gelangen?

Wir können unser Denken beeinflussen – und damit gleichzeitig unsere Gefühle und Handlungen. Sobald ein negativer Gedanke auftaucht wie „Meine Mitbewerber sind bestimmt viel fähiger “, schicken Sie ihn durch den Filter: Nutzt mir dieser Gedanke etwas? Wenn er Sie nicht sicherer, mutiger, zuversichtlicher oder entschlossener macht, sagen Sie innerlich „stopp!“; auch Gedanken lassen sich bremsen. Falls an dem Gedanken jedoch tatsächlich etwas Wahres sein sollte, zum Beispiel, weil man nicht gut vorbereitet ist, verwandelt man ihn in eine aktive Form, etwa: „Ich werde mich jetzt intensiv vorbereiten, dann habe ich gute Chancen.“ Wer diese Methode diszipliniert und so oft wie möglich anwendet, erhöht damit kontinuierlich sein Selbstvertrauen.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Wlodarek!

Sind Sie an einem Vortrag unserer Referentin interessiert? Hier geht es zu dem Referentinnenprofil von Dr. Eva Wlodarek.