Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Keynote Speakerin Fränzi Kühne

„Unsere Aufgabe als junge Digital-Agentur ist es dann, Wissen hineinzupumpen, Trends zu erklären und zu zeigen, dass Veränderungen Spaß machen können.“ – Interview mit Fränzi Kühne

Die Keynote Speakerin Fränzi Kühne spricht in Ihrem exklusiven Interview mit Athenas über Ihre Kreativ- und Online-Agentur und Onlinekompetenzen die Unternehmen heutzutage haben sollten.

Frau Kühne, Sie wollten ursprünglich Kriminalpolizistin werden. Gründeten dann aber Ihr eigenes Unternehmen, welches sich mit der Digitalisierung beschäftigt. Wie kam es dazu?

Anfang 20 hat man noch sehr die „Ich-probier’s-mal-Einstellung” und zum BKA wollte ich, weil ich beim Tatortgucken immer die Erste war, die den Täter erraten hat. Während meines Jura-Studiums lernte ich dann meine Mitgründer Christoph Bornschein und Boontham Temaismithi kennen. Wir arbeiteten nebenher bei dem Online-Gaming-Unternehmen Frogster und haben dort das Online-Marketing aufgebaut. Irgendwann dachten wir: Was wir hier für Frogster machen, können wir auch selbst probieren und anderen anbieten. Zehn Jahre später haben wir 200 Angestellte in Berlin und New York.

 

Ihre Agentur ist auf den Bereich der Onlinekommunikation spezialisiert. Warum ist gerade dieser so wichtig? Und was versteckt sich dahinter überhaupt?

Als wir sahen, wie Facebook wuchs, wussten wir: Was da passiert, wird die Welt verändern. Und wir machen mit. Heute sind wir Kreativagentur und Unternehmensberatung. Wir helfen etwa der Deutschen Bahn, sich in den sozialen Netzwerken als Arbeitgeber aufzustellen. Junge Menschen erreichen sie dort nicht mehr über Fernsehspots oder Werbetafeln. Und wir beraten Kunden, wie sie digitaler werden. So entwickeln wir für verschiedene Kunden neue Innovationsprozesse und Geschäftsmodelle.

 

Wo müssen gerade traditionelle Unternehmen noch bei der Onlinekompetenz zulegen?

Es ist wichtig, dass digitale Themen nicht irgendwo im Marketing mitlaufen, sondern vom Vorstand ins gesamte Unternehmen hineingetragen werden. Die meisten Firmen haben Angst vor dem Neuen, aber das sind verspielte Chancen. Wir stehen vor Aufsichtsräten oder Vorstandsmitgliedern, die manchmal noch nicht mal wissen, welche Fragen sie stellen müssen. Unsere Aufgabe als junge Digital-Agentur ist es dann, Wissen hineinzupumpen, Trends zu erklären und zu zeigen, dass Veränderungen Spaß machen können.

 

Worauf darf sich Ihr Publikum bei einem Ihrer Vorträge freuen?

Auf einen konstruktiv-kritischen Zugang zu Digitaltrends und zehnjährige Praxis-Erfahrung im Bereich Digital Leadership – und deshalb auch auf erhellende Positionen zu Digitalkompetenz in Führungsetagen und zur Modernisierung unternehmerischer Entscheidungsstrukturen.

 

Vielen Dank für das Interview, Frau Kühne!