Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

"Unternehmen tun gut daran, sich auf diese Entwicklung einzulassen." - Interview mit Felix Beilharz

„Unternehmen tun gut daran, sich auf diese Entwicklung einzulassen.“ – Interview mit Felix Beilharz

Lesen Sie hier das exklusive Interview mit Felix Beilharz und erfahren Sie mehr darüber, was Online/Social Media – Marketing wirklich bedeutet.

„Herr Beilharz, woher kam Ihre frühe Begeisterung für Online-Shops und Webseiten?“

Ich hatte immer schon den Wunsch, aus dem Hobby einen Beruf zu machen. Und so kam ich auf die Idee, zu jedem Hobby ein Projekt anzulegen. Damals war das Internet noch recht neu und die Konkurrenz schwach. Und so hatte ich bald über 100 Websites am Start. Dadurch konnte ich mir einen großen Erfahrungsschatz aneignen, den ich dann nach sechs Jahren der eigenen unternehmerischen Webtätigkeit auch an Kunden weitergab. So kam der Stein ins Rollen. Dass ich allerdings mal als Speaker und Trainer in ganz Europa und den USA Unternehmen berate und Vorträge halte zu diesem Thema, hätte ich mir damals wohl kaum träumen lassen…

„Wie müssen sich Unternehmen in den nächsten Jahren verändern, um attraktive Arbeitgeber für die Generation X/Y zu sein?“

Alles fängt damit an, diese Generationen zu verstehen. Sie ticken in vielen Punkten grundlegend anders als frühere Semester. Kommunikation verläuft asynchron, schnell und auf unterschiedlichsten Kanälen, Vertrauen wird eher Influencern entgegengebracht als Marken, digitale Medien sind eine Selbstverständlichkeit (und zwar vom Aufstehen bis zum Schlafengehen).

Wer da mit traditionellen Methoden rangeht, wird scheitern. Das gilt für das Recruiting, das Arbeitsverhältnis, das Marketing, den Vertrieb und quasi jeden anderen Geschäftsbereich auch.

„Welchen Stellenwert wird Social-Media Marketing zukünftig in Unternehmen haben?“

Ich hoffe, dass es einen Stellenwert bekommt, der dem Stellenwert im Leben der Menschen gerecht wird. 80% der Zeit, die wir auf Smartphones verbringen, verbringen wir mit Social Media. Für viele sind die sozialen Medien der wichtigste Begleiter im digitalen Leben überhaupt. Unternehmen tun gut daran, sich auf diese Entwicklung einzulassen.

„Sie sprechen in einem Ihrer Vorträge von den Risiken und Gefahren des Social Webs. Welche wären diese?“

Die meisten Risiken und Gefahren entstehen aus mangelndem Wissen. Ich sehe zum Beispiel regelmäßig Kampagnen, die scheitern, weil sie einfach nicht zu den sozialen Medien passen. Vieles lässt sich nicht aus klassischen Medien oder Kampagnen 1:1 auf das Social Web übertragen. Da wird dann sinnlos Geld verbrannt und man kommt zum Schluss „Social Media bringt bei uns nichts“. Dabei lag es schlicht und einfach an fehlendem Know-how.

Aber natürlich gibt es auch realere Gefahren: Datenlecks und Kontrollverlust sind nur zwei Beispiele. Aber auch hier lässt sich mit Sensibilisierung, Aufklärung und – wieder – Wissen das Meiste verhindern. Dann überwiegen die Chancen die Risiken deutlich.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Beilharz!