Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Tel. 0451 – 4792 9988

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten
Referent Florian Hartleb

„Digitalisierung ist weitaus mehr als Breitbandausbau oder social media.“ – Interview mit Dr. Florian Hartleb

Im exklusiven Interview mit Athenas spricht unser Referent Florian Hartleb über den erstärkenden Rechtsextremismus im Westen. Er geht aber auch auf Estland als weltweiter Vorreiter im Bereich des E-Government ein und erläutert, warum ein kleines Land wie Estland anderen Ländern so weit voraus ist.

Herr Hartleb, Sie haben sich schon früh in Ihrer Karriere mit den Themen Links- und Rechtsxtremismus beschäftigt. Was macht Extremismus aus?

Extremisten bekämpfen, mit Worten oder Taten, systemstisch und nachhaltig die Werte der liberalen Demokratie. Das vollzieht sich nicht nur in Wahlkämpfen, sondern in der tagtäglichen politischen Auseinandersetzung. Nach dem proklamierten Sieg der liberalen Demokratie Anfang der 1990er Jahre haben mittlerweile autoritäre Muster auch in Europa Aufschwung. Es geht etwa um gezielte Einschränkungen der journalistischen oder justizstellen Freiheit. In Zeiten von Fake news, eingebettet in einer medialen Parallelöffentlichkeit haben Verschwörungstheorien Konjunktur. Der gordische Knoten komplexer Politik im Mehrebenensystem soll mit einfachen, simplifizierten Lösungen, Provokationen und Vorurteilen zerschlagen werden. Extremisten internationalisieren und professionalisieren sich, etwa durch gezielte Ansprache in den sozialen Medien. Mitunter sind sie Wölfe im Schafspelz, gerieren sich als bürgerlich und als Anwälte des “kleinen Manns” oder allgemeiner der einheimischen Bevölkerung.

 

Sie haben den wachsenden Rechtsextemismus in vielen westlichen Ländern kommen sehen. Warum war dieser abzusehen? Was macht ihn speziell?

Ich verfolge die Entwicklungen seit 2000, als eine europäische Debatte um die Regierungsbeteiligung der Freiheitlichen Partei um den damaligen rechtspopulistischen Trendsetter Jörg Haider aufkam. 2004 habe ich zum Populismus mit summa cum laude promoviert und seither genau die Entwicklungen verfolgt. Es war schon vor der “Trumpetisierung von Politik” – so mein Buchtitel 2017 – absehbar, dass es vielen etablierten Parteien an Innovationsfähigkeit fehlt. Traditionelle Wählerbastionen wie Kirchen und Gewerkschaften sind weggefallen. Der Parteienstaat verliert durch die chronisch werdende Schwäche der Volksparteien seine Legitimation. Es gibt eine massive Renationalisierung, die sich gegen den europäischen Gedanken wendet und durch die Flüchtlingsherausforderung massiven Auftrieb erhalten hat.

 

Darüber hinaus beschäftigen Sie sich viel mit dem Thema Digitalisierung. Welche Rolle spielt diese im öffentlichen und privaten Sektor? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es?

Digitalisierung ist weitaus mehr als Breitbandausbau oder social media. Zum einen ist es ein Geschäftsmodell im Kontext von Arbeit oder Industrie 4.0, zum anderen geht es um gesellschaftliche Veränderungsprozesse. Der Staat versucht langsam, e-government-Ansätze zu implementieren, funktioniert aber anderes als die Privatschaft. Hier spielen etwa Grenzen durch Datenschutz und auch durch behördliche Beharrungstendenzen eine weitaus größere Rolle. Staatsbürger werden häufig noch nicht als Kunden gesehen. Die Flüchtlingsherausforderung hat den Druck erhöht, auf europäischer Ebene zu kooperieren, wenn es etwa um die Gefahr durch islamistischen Terrorismus geht.

 

Zu genau diesem Thema arbeiten Sie auch mit der estnischen Regierung zusammen, die mittlerweile eine Vorreiterrolle im Bereich des E-Government einnimmt. Was können andere Länder noch lernen?

Estland ist ein kleines, dynamisches Land, das bereits in den 1990er Jahren durch eine Gesamtstrategie die Weichen gestellt hat. Mittlerweile gilt das rohstoffarme Land als digitaler Vorreiter mit weltweiter Beachtung. Bis heute arbeiten Staat und Business als Joint Venture eng zusammen, Viele internationale Delegationen sind bei ihren Besuchen beeindruckt. Die Bertelsmann-Stiftung vergab an das Land 2017 den Reinhard-Mohn- Preis. Estland setzte sich gegen Länder wie Israel, Schweden und Österreich durch. Ich durfte dabei das Projekt in Estland betreuen. Digitalisierung ist eine Vertrauensfrage und entsteht nicht auf der grünen Wiese, sondern durch mutige Weichenstellungen, die einem permanenten Praxistest unterzogen werden müssen.

 

Worauf darf sich das Publikum bei einem Ihrer Vorträge freuen?

Auf die Verknüpfung von wissenschaftlichen Ansätzen, Praxisnähe sowie Beobachtungen im Alltag. Alles soll nicht im Monolog enden, sondern in den Dialog münden. Streitbare Themen erfordern anregende Thesen, die Lust auf eine streitbare Debatte machen. Humor und Unterhaltung sollen aber bei aller Ernsthaftigkeit nicht zu kurz kommen.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hartleb!

Claudia Kleinert Rednerin

Claudia Kleinert

Moderatorin, Autorin, Klima- & Charismaexpertin

Eigentlich wollte Claudia Kleinert in die Wirtschaft und dort mit ihrer Karriere durchstarten. Doch dann kam alles anders. Mittlerweile ist sie erfahrene TV-Moderatorin und Referentin. In ihren Keynotes behandelt sie den Klimawandel, aber auch...

Nina Ruge Moderatorin

Nina Ruge

Moderatorin, Autorin und UNICEF-Botschafterin

Nina Ruge hat sich in Ihrem Leben mehrfach neu erfunden. Sie begann als Lehrerin, sattelte um ins Filmgeschäft und wurde TV-Moderatorin. Und genau damit - mit persönlicher Entwicklung und innerem Wachstum beschäftigt sich die erfahrene...

Feedback von Urs Meier

Urs Meier

Ehem. Schweizer FIFA-Schiedsrichter, angesehener ZDF-Fußballexperte und Unternehmer macht Entscheidungen trainierbar

Als unser Referent Urs Meier als Jugendlicher erkennen musste, dass aus ihm wohl kein Profifußballer mehr werden würde, bedurfte es eines Plan B. Den Traum und das überwältigende Gefühl, in die ausgebuchten Fußballstadien dieser Welt...

Dr. Theo Waigel

Dr. Theo Waigel

Bundesfinanzminister a.D.

„Sie können als Finanzminister nicht populär sein, sondern Sie müssen den Leuten unaufhörlich auf die Füße treten“, so Dr. Theo Waigel. 1989-1998 war er Bundesfinanzminister. Er ist von ganzem Herzen Europäer und gilt als Vater des Euro....

Keynote Speaker Christoph Magnussen

Christoph Magnussen

Experte für Zusammenarbeit, Digitalisierung und New Work auf der Entdeckungsreise über die Grenzen des digitalen Wandels

Der Speaker Christoph Magnussen ist schon seit seiner Schulzeit von Technologie begeistert. Der Entrepreneur schaffte es mit seinen Start-Ups erfolgreich zu sein - nicht zuletzt Dank neuer Methoden. Der Experte für Digitale Transformation...

Keynote Speaker Daniele Ganser

Dr. Daniele Ganser

Energieexperte & Friedensforscher

Ist eine Energiewende hin zu 100% erneuerbaren Energien realistisch? Was bedeutet der Krieg um Ressourcen wie Erdöl für den internationalen Frieden? Unser Speaker Daniele Ganser ist Historiker und forscht an den globalen Themen unserer Zeit. Seine...

Matthew Mockridge

Matthew Mockridge

Begeisterungsfähiger Jungunternehmer, smarter Entrepreneur und Start-Up Gründer fesselt Sie in seinen Kick-Ass Vorträgen

Matthew Mockridge ist anders. Er sticht hervor mit seinem Auftreten und seiner überzeugenden Art. Rotes Cap, Turnschuhe – so steht er auf der Bühne und spricht über Entrepreneurship, Start-Up Lifestyle und Kommunikation. Freuen Sie sich auf die...

Keynote Speaker Klemens Skibicki

Prof. Dr. Klemens Skibicki

erfolgreicher Unternehmer sowie mitreißender, humorvoller Vortrags-Experte für digitale Transformation und Social Media

„Die Digitalisierung ist die neue industrielle Revolution“, so unser Keynote Speaker Klemens Skibicki. Was gestern der Wandel von Agrar- auf Industriegesellschaft war, ist heute der Wandel von analog auf digital. Der Einfluss der neuen Medien...

Corinna Pommerening Speaker

Corinna Pommerening

Expertin für Zukunftstrends in der Finanzbranche, zertifizierte Employer Brand Managerin

Die Welt befindet sich in einem ständigen Wandel. Die Finanzwelt ist da keine Ausnahme – die Digitalisierung schreitet voran, die Bedürfnisse der Kunden ändern sich. Corinna Pommerening ist Expertin auf dem Gebiet Wandel und Zukunftstrends in...

Keynote Speaker Gunter Dueck

Prof. Dr. Gunter Dueck

Mathematiker, gefragter Schriftsteller, ehemaliger Innovator bei IBM, dessen Vorträge zum Nach- und Umdenken anregen

Ist die Zukunft wirklich so schlecht, wie viele sagen? Keynote Speaker Gunter Dueck hat einen anderen Blickwinkel auf die Dinge und zeigt, dass es Ansichtssache ist, ob etwas gut oder schlecht ist, egal ob es um die Zukunft der Arbeitswelt, Bildung...

Nach links wischen