Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Prof. Timo Leukefeld

„Ich zeige Wege zu einem selbstbestimmten Leben“ – Interview mit Prof. Timo Leukefeld

Prof. Timo Leukefeld ist Energieexperte, Unternehmer und Energiebotschafter der Bundesrepublik. Im Interview mit Athenas spricht er über das Leben im energieautarken Haus und wie jeder „intelligent Verschwenden“ kann.

Prof. Timo Leukefeld lebt im ersten bezahlbaren, energieautarken Haus Deutschlands. Im exklusiven Interview mit Athenas spricht er über Lebensqualität, erneuerbare Energien und seine inspirierenden Vorträge.

 

Herr Prof. Leukefeld, Sie sind Energieexperte. Verschwenderisch zu leben, widerspricht den meisten. Sie hingegen referieren über Verschwendung. Wie kann man „Intelligent Verschwenden“?

Wer Energie zum heizen, duschen, für die Hausgeräte und für das Auto kaufen muss ist abhängig vom Lieferanten und von dessen Preisen. Das führt oft zum „blöden sparen“ also zu einer Einschränkung der Lebensqualität. Mir geht eher um eine intelligente Eigenversorgung unserer Gebäude mit Wärme, Strom und Elektromobilität aus der Sonne. Dann muss man keine Energie zukaufen und ist unabhängig, das ist clever und außerdem eine sehr gute Altersvorsorge.

 

Sie leben im ersten bezahlbaren, energieautarken Gebäude Deutschlands – wie lebt es sich dort? Gibt es Unterschiede zum „konventionellen“ Wohnen?

Meine Familie mit 5 Personen lebt sorglos ohne jede Einschränkung in dem Haus. Wir sparen durch die eigene Sonnenenergieversorgung bei Wärme, Strom und Elektroautofahren im Vergleich zum Nachbarn etwa 4.000 Euro im Jahr ein. Außerdem haben wir im Winter 22 Grad in allen Räumen, lassen gern das Licht brennen und fahren mit gutem Gewissen viele solarelektrische Kilometer. Wärme, Licht und Mobilität im Überfluss ohne den Geldbeutel oder die Umwelt zu belasten ist eine tolle Lebensqualität.

 

Welche Vorteile hat Ihrer Meinung nach Sonnenenergie gegenüber anderen erneuerbaren Energien?

Sie kann an jedem Wohngebäude genutzt werden, das geht bei Windenergie nicht und man braucht keinen „Brennstoff“  zu kaufen wie bei der Wärmepumpe/Strom oder bei einer Holzheizung/Holz. Sonnenenergie ist eine sogenannte Null Grenzkosten Technologie: einmal investieren und dafür Jahrzehnte kostenlose Energie ernten. Wir können auch Mehrfamilienhäuser hochgradig energieautark konstruieren mit bis zu 70 Prozent solarer Deckung des gesamten Energiebedarfes. So kann der Vermieter dem Mieter für 10 Jahre eine Pauschalmiete anbieten, in der das Wohnen, die Wärme, der Strom und die Elektromobilität als Flatrate bereits enthalten sind.

 

In Ihrem Vortrag sprechen Sie über neue Wege im Umgang mit Energie. Was nehmen Ihre Zuhörer aus Ihren Vorträgen mit?

Alles was man bei energieautarken Häusern bzgl. Grundstücksauswahl, Ausrichtung, Dachneigung usw. beachten muss, aber auch ganz simple praktische Dinge wie man beispielsweise seinen Geschirrspüler an das warme Wasser anschließt und damit bis zu 70 Prozent Strom einspart. Ich zeige Wege zu einem selbstbestimmterem Leben, Wege in die Unabhängigkeit und Handlungsfähigkeit. Ich zeige aber auch neue Geschäftsmodelle für die sich verändernde Geschäftswelt von morgen und ich zeige auf, wie wir in Zukunft leben werden.

 

Wer ist Ihr Publikum? Für wen sind Ihre Vorträge besonders interessant?

Mein Publikum sind Hausbauer oder Haussanierer, Energieversorger, Banken und die Wohnungswirtschaft, aber auch die Politik und Kommunen bei Tagungen und Kongressen oder auch Messen, die ich mit einem Keynote-Vortrag eröffne.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Haben Sie Interesse an einem Vortrag unseres Referenten? Hier geht es zu Prof. Timo Leukefelds Referentenprofil.