Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

Eva Loschky

„Die Stimme ist das wichtigste Mittel, wenn Sie im Business überzeugen wollen. Wer keinen Zugang zu Stimme und Körper findet, bleibt glanzlos.“ – Interview mit Eva Loschky

Eva Loschky ist Stimmexpertin, Bestseller-Autorin, Keynote Speaker, Kommunikationscoach. Lesen Sie hier das exklusive Interview mit Athenas!

Frau Loschky, Sie sind Stimmexpertin. Was macht eine souveräne Stimme aus?

Meistern Sie eine Präsentation, eine Rede oder eine schwierige Kommunikationssituation souverän, dann bleiben Sie gelassen. Sie ruhen in sich selbst und sind in Kontakt mit Ihrem Potenzial. Sie können zeigen, wer Sie sind und werden gehört. Ihre Stimme ist zuverlässig im Körper verankert und ertönt klangvoll, kräftig und sicher. Ihre Sprechweise ist lebendig. Sie sprechen mit Punkt und Komma und setzen selbstbewusst Ihre Sprechpausen nach ungefähr acht bis sechzehn Wörtern. Die richtigen Pausen beim Sprechen machen es dem Zuhörer leicht, Ihnen zu folgen, Sie zu verstehen: denn Pausen sind sinnstiftend, spannungsgebend und wir brauchen sie, um das Gehörte zu verstehen. Gleichzeitig dienen Sprechpausen nach ”sinnerfassenden Einheiten” – so der Fachjargon – dem Sprecher zum Einatmen und Entspannen. Pausen beim Sprechen – ein großes Kapitel, um souverän, gelassen und kraftvoll zu bleiben! Sprechpausen – ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur souveränen Stimme.

Zur souveränen Stimme gehören immer eine angemessene Sprechweise und eine Körpersprache, die die Aussage Ihrer Worte stärkt und unterstützt. Oft sabotieren Stimme, Sprechweise und Körpersprache die Botschaft unserer Worte, was uns in der Regel nicht bewusst ist.

Emotionen, Druck und Stress ändern Ihre Körper-, Atem- und Stimmmuster. Ihr Unterleib zieht sich zusammen, Sie atmen flach, Ihre Stimme klingt gehetzt, der Kopf surrt. Ihre Stimme kann Ihnen in schwierigen Situationen den Weg weisen – raus aus den Verstrickungen von Emotionen und Stress, hin zu Souveränität und Gelassenheit.

Gerade weil so viele Faktoren beim Sprechen eine Rolle spielen, macht ein fundiertes Stimmtraining, welches das Trio Stimme, Sprechen, Körpersprache kombiniert, tiefen Sinn. Aus meiner Sicht ist es ein Basistool für jeden. Diese Soft Skills sollten früh erlernt und verankert werden, damit die Kommunikation effektiver und effizienter und die Stimmauftritte auf den kleinen und großen Bühnen des beruflichen Lebens souverän gemeistert werden.

 

In einem Ihrer Vorträge geht es um Stimme und Gorillas. Was können Menschen in Sachen Kommunikation von Gorillas lernen?

Ich arbeite schon seit über 30 Jahre als Stimmexpertin und habe tausende von Menschen unterstützt bei ihren Stimmauftritten, sei es auf der Bühne, bei der Präsentation oder der Rede, sei es beim Kommunikationsverhalten im Team oder mit schwierigen Gegenübern. Was ich von tiefem Herzen sagen kann: all meine Klienten haben eine hohe Fachkompetenz. Manchmal ist das Potenzial noch etwas verborgen, manchmal muss es erst noch geweckt werden – aber unterm Strich stimmt die Fachexpertise. Allerdings mangelt es den meisten an Auftrittskompetenz. Ihre Stimme erleben sie als zu leise, piepsig oder gepresst, gehetzt, monoton oder undeutlich. Sie fühlen sich unsicher, nervös und vermeiden es am liebsten, ihre Stimme zu erheben. “Auf dass ich zeige, wer ich bin und alle hören, was ich sage“ – das ist der am meisten ausgesprochene Wunsch.

Die wenigsten wissen um die starke Wirkung von Stimme, Sprechweise und Körpersprache, spüren nur das eigene Defizit und leiden zum Teil heftig darunter. In meinen Vorträgen schärfe ich deshalb zuerst das Bewusstsein für die unbewusste Macht und die starke Wirkung der Faktoren Stimme, Sprechweise und Körpersprache. Ich lasse das Publikum erleben, wie dieses Trio die gute Botschaft von Worten, den wichtigen Inhalt einer Rede schwächen kann. Ich möchte, dass jeder am eigenen Leibe erfährt und versteht, dass Stimme und Sprechweise wie ein Schlüssel funktionieren. Wenn eine Stimme wohlklingend und lebendig ist, können Sie mit ihr die Ohren und Herzen Ihrer Gesprächspartner und Zuhörer öffnen. Wenn Ihre Stimme aber zu leise, piepsig oder gepresst, gehetzt, monoton oder undeutlich ist – dann verschließen Sie sich den Zugang zu Ihrem Gegenüber und damit auch die Türe zum Erfolg. In meinen Vorträgen zeige ich deshalb im nächsten Schritt, wie Sie Ihre Stimme auf den Punkt für Ihren Erfolg einsetzen können. Dabei lernen Sie auf lebendige Weise von den Gorillas. Warum? Gorillas bereiten sich viel gezielter und anders auf Kommunikationssituationen vor, als wir es normalerweise tun. Die meisten von uns arbeiten bis spät in die Nacht an den Inhalten ihres Stimmauftritts. Da wird noch an den Folien für die PowerPoint-Präsentation gebastelt, da werden Gedanken nochmals anders formuliert. Das machen die Gorillas natürlich nicht. Sie bereiten sich körperlich, stimmlich, energetisch vor – und dies rechtzeitig, effektiv und effizient. Wie die Gorillas das machen, zeige ich in meinen interaktiven Vorträgen und beziehe das Publikum aktiv dabei ein. Mein Ziel ist es, dass jeder im Publikum nach dem Vortrag um die Macht der Stimme, Sprechweise und Körpersprache weiß und sofort wirksame alltagstaugliche Tools in der Hand hat, mit denen er seine nächsten Stimmauftritte optimieren kann. „Machen Sie es wie die Gorillas: Bringen Sie Ihre Energien auf Trab, lernen Sie kraftvolles, standfestes und offenes Auftreten, erheben Sie Ihre Stimme im richtigen Moment und machen Sie den Mund auf. Sie werden gehört und überzeugen.“ Das könnten die Schlussworte eines Vortrages von mir sein – und ich garantiere, alle verlassen beschwingt und bestärkt den Saal.

 

Sie sind Autorin des Bestsellers „Gut klingen – gut ankommen“. Worum geht es in dem Buch?

Als Sängerin, Schauspielerin und Logopädin verfüge ich über eine physiologisch fundierte Stimm- und Auftrittsexpertise. Ich habe in meinem Leben viel trainiert und sinnvolle, aber auch kontraproduktive Methoden kennengelernt. Auf der Basis meiner eigenen Erfahrungen und der langen beruflichen Expertise entwickelte ich die Loschky-Methode®, ein körperverbundenes alltagstaugliches Stimmtraining. Wie nutze ich zum Beispiel die Einatempause beim Sprechen als Entspannungsmoment, als Quelle für Souveränität und Gelassenheit, als Möglichkeit, mich wieder mit meinem Potenzial zu verbinden? Welche körperliche Kraft, welche Muskulatur muss ich einsetzen, um meine Stimme klang- und kraftvoll in die Welt zu schicken? Was passiert auf Körperebene bei Stress, Emotionen, Lampenfieber und wie kann ich erfolgreich gegensteuern?

Sie lernen in diesem Buch das wichtigste Werkzeug kennen, das Ihnen im Alltag zu Verfügung steht. Allerdings muss man Stimme laut üben. Das fällt den Lesern schwer. Deshalb habe ich drei weitere Bücher geschrieben. Dieses Mal im Audiobook-Format, damit Sie bei der Autofahrt, wenn es Ihnen langweilig wird, gleich mitüben und Ihre Stimme trainieren können. Sie können sich auch meine Audio- und Videopodcasts downloaden (kostenlos), um Ihre Stimme zu trainieren, denn „Lehre bildet Geister; doch Übung macht den Meister.”

Sie werden staunen, welche Schätze Sie sich mit Ihrer Stimme erschließen können – wenn Sie es richtig angehen!

 

Das Thema Stimme und Auftreten ist nicht nur auf der Bühne wichtig. Welche Auswirkung hat unser Auftreten in der Arbeitswelt?

Die Stimme ist das wichtigste Mittel, wenn Sie im Business überzeugen wollen. Wer keinen Zugang zu Stimme und Körper findet, bleibt glanzlos. Zahlreiche Studien belegen, dass die Stimme ausschlaggebend ist für den beruflichen Erfolg. Und dennoch: kaum einer schenkt ihr die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Finden Sie keinen Zugang zu Stimme und Körper, werden Sie nicht gehört. 80% aller Berufe sind Kommunikationsberufe. Fragen Sie sich einmal, ob Sie genau so viel Geld verdienen würden, wenn Sie keine Stimme hätten? Sollte da nicht der Erwerb von Kompetenz in den Bereichen Stimme, Sprechen, Körpersprache und wertschätzender Kommunikation das wichtigste Basic-Tool sein, das jeder erlernt, trainiert und beherrscht? Die Mitarbeiter im Callcenter, Officemanager, Abteilungsleiter und Führungskräfte sind alle Voice-Worker par excellence, d.h. Leistungssportler in Bezug auf die Stimme. Leistungssportler trainieren, um erfolgreich zu sein und ´Stimmsportler´? Das Trainieren von Stimme, Sprechweise und kongruenter Körpersprache, der Aufbau eines präventiven Stimmverhaltens, das Wecken von Stimmpotentialen und der Transfer des Gelernten in den Arbeitsalltag ist eine absolute Notwendigkeit für alle Kommunkationsberufler! Erst dann können wir in der Arbeitswelt souverän und überzeugend auftreten und unsere Fachkompetenz zeigen und vermitteln.

 

Wann ist ein Vortrag für Sie persönlich erfolgreich?

Ein Vortrag ist für mich dann erfolgreich, wenn der Funken sofort überspringt und ich das Publikum mit der Botschaft meiner Worte, mit meiner Präsenz und Lebendigkeit fesseln kann. Wenn die Menschen mir an den Lippen hängen, entspannt zuhören, ab und zu schmunzeln. Wenn ich meine Zuhörer für das Thema des Vortrags – in meinem Fall „Stimme“ – sensibilisiere und begeistere. Wenn die Zuhörer „Aha-Erlebnisse“ haben und ein bis drei Bausteine in ihren unmittelbaren Alltag mitnehmen. Das schönste Kompliment nach einem 90 minütigen Vortrag ist, wenn Teilnehmer mir sagen, wie kurzweilig alles war, wie die Zeit im Flug vergangen ist, dass Sie gar nicht wussten, wie spannend das Thema „Stimme“ ist, dass sie gerne noch weiter zugehört hätten und was sie für ihren Alltag mitnehmen. Dann weiß ich, der Vortrag war eine Toplandung.

Ein erfolgreicher Vortrag erfordert vom Redner von Anfang bis Ende:

1. Präsenz auf Knopfdruck

2. Energie, die fließt

3. eine Stimme, die klingt

4. Inhalt, der überzeugt

5. eine Sprechweise, die sitzt

6. eine Körpersprache, die unterstützt

Dann werden Sie gehört und können das Gegenüber von Ihrem Herzensanliegen überzeugen!

 

Vielen Dank für das Gespräch!