Chat with us, powered by LiveChat

Loading content ...

David Schirrmacher

„Machen Sie die Welt ein wenig bunter“ – Interview mit David Schirrmacher

David Schirrmacher ist erfolgreicher Modehaus-Gründer. Er begeistert immer mehr Menschen für klassische Acessoires. Im Interview mit Athenas spricht er über seinen Erfolg, den Online-Handel und über Unternehmensgründung.

David Schirrmacher ist erfolgreicher Jungunternehmer. Im exklusiven Interview mit Athenas spricht er über sein Unternehmen, seine Vorträge und warum Krawatte und Einstecktuch wieder in Mode kommen.

 

Herr Schirrmacher, Sie sind Gründer des Modehaus „VON FLOERKE®“. Wie begeistern Sie junge Leute für klassische Accessoires, wie Einstecktücher und Manschettenknöpfe?

Unser Motto lautet „Machen Sie die Welt ein wenig bunter“. Ich denke nach dem T-Shirt und Jeansrausch der letzten Jahrzehnte und einer Phase der eher einfarbig geprägten Businesswelt traut sich der Mann wieder selbstbewusst hervorzutreten. Neben einer bewussteren Ernährung und mehr Bewusstsein dafür, dass man auch ist, was man trägt, kommen viele vermeintlich verlorene Fähigkeiten wieder zu Tage: Das Kombinieren von Einstecktuch und Krawatte. Die beabsichtigte Provokation der roten Socke zum blauen Anzug anstatt der ewig schwarzen Modelle. Wir haben die Schleife zum Selbstbinden 2016 bei Kaufhof, SinnLeffers, Wöhrl, Breuninger und weiteren lokal führenden Modehäusern wieder eingeführt – nachdem diese dort über 20 Jahre nicht mehr geführt wurden.

 

Innerhalb kürzester Zeit wurde Ihre Marke deutschlandweit bekannt. Wie ist Ihnen das gelungen?

Strukturell haben wir zu Beginn einen starken Online-Auftritt mit Nischenprodukten sowie Soziale Medien mit gerne auch einmal provokanten Statements als Ausgangsbasis aufgebaut. Erste Großfilialisten haben uns darauf folgend zur Multiplikation unserer Reichweite und Bekanntheit geholfen. Derzeit bauen wir unser Netzwerk an hochwertigen Einzelhändlern um mehrere Filialen pro Woche aus, da ein beratungsintensives Produkt hier die größte Aufmerksamkeit erfährt. Diese drei Säulen greifen direkt ineinander ein: Jeder Händler erhält z.B. individualisiert Gutscheincodes für seine Kunden für unseren Onlineshop. Kauft der Kunde dort ein, erhält der Händler Provision über einen bestimmten Zeitraum.

Produkttechnsich setzen wir sehr stark auf Qualität: Zu konkurrenzfähigen Preisen bieten wir eine konkurrenzlose Qualität an: Alle Einstecktücher sind handrolliert, die Fliegen handgeknotet und nicht nur einfach aus zwei Seidenteilen zusammengetackert. Das sieht der Kunde und erzählt es gerne weiter. Unsere Hersteller gerade hier in Deutschland verzweifeln regelmäßig an unseren Detailanforderungen, aber es geht!

Verleugnen möchte ich natürlich auch nicht, dass unser erster Fernsehauftritt bei „Die Höhle der Löwen“, sowie weitere TV-Ausstrahlungen und deutschlandweite Berichterstattungen in ausnahmslos allen bekannten Zeitungen, geholfen haben. Dennoch waren wir schon vor Teilnahme der Show in regionalen Zeitungen auf der Titelseite vertreten, sind nach der ersten Sendung im Gespräch geblieben sind, während über 100 andere Teilnehmer der Show – neben einigen Erfolgsstories – seitdem mehr oder weniger in Vergessenheit geraten sind. Auf der PR lag immer unser größtes Augenmerk.

 

Welchen Rat geben Sie anderen Jungunternehmern, die ein eigenes Unternehmen gründen wollen?

Aus der Hüfte geschossen: Schließt Euch ein und konzentriert Euch immer auf das wichtigste. Priorisiert hierbei wichtig und dringend. Keine Gründerveranstaltungen. Keine Facebook-Posts. Konzentriert Euch auf Euer Produkt. Erzählt jedem von Euren Ideen und holt Euch Feedback wo es nur geht. Fangt nicht an zu spielen, bevor Ihr nicht vollkommen versteht, wie die Spielregeln sind. Dann findet einen Weg sie neu zu definieren. Nein bedeutet Noch ein Impuls nötig. Definiert ein Ziel und erreicht es. Kennt alle Eure KPIs in jedem Bereich auswendig. Geht es später hoch her, könnt Ihr das Wissen gut gebrauchen. Abschließend: Jeder braucht Hilfe. Immer. Findet jemanden der Euch berät und dem Ihr vertraut.

 

Was können Ihre Zuhörer von einem Ihrer Vorträge erwarten?

Sehr viele offene Worte. Spannende Insider-Geschichten die ich nur in geschlossener Runde erzähle. Wie kommt ein neu gegründeter Online-Shop mit 2000€ Monatsumsatz innerhalb eines Jahres an Verträge mit jedem Großhändler im Land? Wie sehen die vielen Niederlagen hinter dem einen Erfolg am Ende aus? Wieso ergreifen immer weniger Leute einen ehrbaren Beruf und werden stattdessen Onlinehändler?

 

Wann ist ein Vortrag für Sie persönlich erfolgreich?

Jeder muss mindestens einmal gelacht haben. Im Idealfall kann ich etwas von der Freude, die mir mein Beruf macht, weitergeben.

 

Vielen Dank für das Gespräch!